Steuerberater betreuen ihre Mandanten in allen buchhalterischen und steuerlichen Angelegenheiten. Sie vertreten sie gegenüber dem Finanzamt und anderen Behörden. Darüber hinaus unterstützen sie ihre Klienten auch bei vielfältigen juristischen oder finanziellen Fragestellungen.

Buchhaltung und Jahresabschluss

Viele kleinere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler lassen ihre Finanzbuchhaltung vollständig von einer Steuerkanzlei abwickeln. Sie reichen lediglich in regelmäßigen Abständen alle Belege, wie zum Beispiel Eingangs- und Ausgangsrechnungen, bei ihrem Steuerberater ein, der diese dann bucht. So kann auf die Anstellung einer eigenen Buchhaltungskraft verzichtet werden, außerdem ist die Buchhaltung bei einem Steuerberater in den besten Händen, so dass man sicher sein kann, dass immer alles korrekt gebucht wird. Am Ende eines jeden Monats und Geschäftsjahres stellt der Steuerberater seinen Mandanten Reports aus den Daten der Buchhaltung zur Verfügung: Diese sogenannten BWAs (betriebswirtschaftliche Auswertungen) sind ein wichtiges Informationsinstrument für die Führung eines Unternehmens, das Auskünfte zum Beispiel über den Finanzstatus, die Gewinnsituation und ausstehende Forderungen liefert. So können sich die Mandanten, die ihre Buchhaltung vom Steuerberater erledigen lassen, voll und ganz auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren. Darüber hinaus erstellen Steuerberater am Ende eines Jahres für viele Mandanten die Jahresabschlüsse. Dabei muss zwischen Steuerbilanzen, die als Bemessungsgrundlage für viele Steuerarten angefertigt werden, und zwischen Handelsbilanzen, die beim Handelsregister eingereicht werden müssen, unterschieden werden. Als sehr hilfreich empfinden es viele Mandanten auch, dass der buchführende Steuerberater bei Betriebsprüfungen durch das Finanzamt der Hauptansprechpartner ist.

Unternehmensbewertung

Ein sehr wichtiger Tätigkeitsbereich von Steuerberatern ist die Bewertung von Unternehmen. Dies kann nicht nur bei geplanten Käufen und Verkäufen von großer Bedeutung sein, sondern auch bei Vermögens- oder Erbauseinandersetzungen. Ein Steuerberater ist mit allen gängigen Methoden der Unternehmensbewertung vertraut und kann schnell und zuverlässig einen realistischen Wert für das Unternehmen ermitteln. Auch Wertgutachten über einzelne Unternehmensteile oder Vermögensgegenstände werden von Steuerberatern erstellt.

Lohnbuchhaltung

Abrechnungspartner für Steuerberater

Abrechnungspartner für Steuerberater

Um Löhne und Gehälter und alles, was damit zusammenhängt, wie beispielsweise Sozialabgaben und Lohnsteuern, richtig zu buchen, bedarf es eines fundierten Fachwissens, das stets auf dem aktuellen Stand ist. Viele Unternehmen können dies selbst nicht vorhalten und vertrauen deswegen ihre Lohnbuchführung einer Steuerkanzlei an. Auf der Basis der erfassten Stammdaten aller Mitarbeiter und der monatlichen Lohndaten werden die Gehaltsabrechnungen am Ende eines jeden Monats erstellt und gebucht. Die Überweisung der Löhne, Steuern und Sozialabgaben wird dabei ebenso vorbereitet wie die Meldung an die Krankenkassen. Auch der Versand der Lohnbescheinigungen an die Mitarbeiter kann von der Steuerkanzlei übernommen werden. Bei einem Steuerberater kann man sich nicht nur darauf verlassen, dass die Abrechnungen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, sondern auch darauf, dass dieser sensible Bereich mit der gebotenen Diskretion behandelt wird. Selbstverständlich können auch im Bereich der Löhne und Gehälter sowie der Personalstatistik aussagekräftige Reports erstellt werden. So kann sich der Unternehmer stets über die aktuellen Entwicklungen mit Hilfe seines Steuerberaters informieren.

Alternativ nutzt der Steuerberater (z.B. für die Baulohnabrechnung) auch die Hilfestellung eines externen Dienstleisters für die Lohnabrechnung und erweitert die Leistungen durch eine lokale persönliche Betreuung seiner Mandanten.

Steuererklärungen

Zu den Hauptaufgaben eines Steuerberaters gehört es, sowohl im privaten als auch im betrieblichen Bereich die erforderlichen Steuererklärungen zu erstellen. So müssen für Unternehmen Umsatzsteuervoranmeldungen und -jahresmeldungen aufgestellt und ans Finanzamt übermittelt werden. Auch die Meldungen für die anderen Steuerarten wie Einkommen-, Körperschaft- und Erbschaftsteuer erledigt die Steuerkanzlei für ihre Mandanten. Da ein Steuerberater mit allen aktuellen Gesetzen, Richtlinien und Urteilen bestens vertraut ist, gelingt es ihm oft, Steuersparmöglichkeiten für seine Klienten zu nutzen.

Beratung in Vermögensfragen

Ob es um die Unternehmensnachfolge, die Regelung des Erbes oder die steuerlichen Aspekte einer Geldanlage geht, der Steuerberater steht seiner Mandantschaft mit Rat und Tat zur Seite. Er besitzt nicht nur die nötige Fachkenntnis, sondern auch eine umfangreiche Erfahrung, um seine Klienten bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Alternative gut unterstützen zu können. Darüber hinaus kann ein Steuerberater übrigens auch als Treuhänder tätig werden, zum Beispiel im Rahmen von Erbauseinandersetzungen.

Hinweis: Dieser Artikel stellt keine verbindliche Rechtsberatung dar. Irrtümer und Änderungen zu Gesetzen, Freibeträgen und sonstigen Bestimmungen Dritter sind vorbehalten.